Warrior Clans
»Das große Eis wird kommen und aus Vier werden Einer. Doch die Ahnen werden weinen, wenn das Blut der Unschuldigen an den Blättern klebt und aus Einem wieder Vier werden.«

Wollen die Clans weitermachen oder sich auflösen? Wollen sie kämpfen oder aufgeben? Werden sie die Prophezeihung verstehen? Und vor allem: Werden sie zusammenhalten? Das alles liegt an dir!

Wenn du schon angemeldet bist, dann logge dich doch ein! Wenn nicht, dann freuen wir uns schon auf dich, wenn du dich entschließt dich uns anzuschließen! ♥️



 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Schattenpelz

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Schattenpelz   So 8 Dez - 13:22




{Schattenpelz}
{Das Leben ist nur ein wandelndes Schattenbild. -William Shakespeare}

Name;.. Schattenpelz.
Geschlecht;.....Kater...?
Alter;..Ich bin jetzt 31 Monde alt.
Rang;..Ich bin ein Krieger.
Clan;..Hmmm...denk mal ganz scharf nach... DonnerClan...? Zum Beispiel?

{Aussehen}

Fell;.. Schattenpelz hat, wie der Name schon sagt, schwarzblaues Fell. Im Gegensatz zu vielen anderen schwarzen Katzen at er auch weder einen weißen Fleck auf der Brust noch weiße Söckchen. Schattenpelz' Fell ist kurz und sehr dicht, aber dünn. So schwitzt er in der Blattgrüne nicht und friert in der Blattleere nicht. 
Augen;.. Schattenpelz hat schöne, dunkelgelbe Augen, in denen man schnell versinkt, und die meist ernst blicken.
Körperbau;.. Schattenpelz ist ziemlich groß und stämmig, mit langen kräftigen Beinen, sehr breiten Schultern und einem langen, schmalen Schweif. Seine Pfoten sind groß und weich, sein Kopf wohlproportioniert. Schattenpelz ist zwar groß und stark, hat aber keineswegs die oft damit einhergehende Trägheit vieler Kater. IM Gegenteil bewegt er sich sehr behende und geschmeidig.

{Charakter}

Charakter&Verhalten;.. Schattenpelz ist so lang freundlich, bis er es nicht mehr ist. Im Allgemeinen ist er großzügig, humorvoll und macht viel MIst mit. Aber er redet nicht über sich. Überhaupt nicht, und mit niemandem. Er ist zwar offen und herzlich (auch wenn man sich an seinen eher schwarzen Humor erstmal gewöhnen muss und er anfangs schnell motzig rüberkommt), genießt die Jagd wie den Kampf und ist sogar ein Familienkater. Aber er kann überhaupt nicht mit Katzen, die ihn wegen seiner Familie bemitleiden oder meinen, ihn zu verstehen. 
Schattenpelz ist ein ziemlicher Macho, macht gern Anspielungen und lacht gern. Er ist treu und entschlossen und weiß was er will. Er kann gut erklären und liebt Geselligkeit. 
Aber Schattenpelz ist störrisch. Er hält sich an das Gesetz der Krieger und ist loyal. Trotzdem stellt er seine eigene Meinung sehr hoch und diskutiert viel. 

Abneigungen;..Schattenpelz mag es nicht, wenn er ausgefragt wird. Außerdem hasst er Regen und Eichhörnchen und schwimmt nicht gern. Er redet nicht gern über sich selbst und hasst Kompromisse. Schattenpelz ist gegen Hunde allergisch und will kein MItleid. Er ist nicht besonders misstrauisch, reagiert aber extrem allergisch auf unerlaubte Grenzüberschreitungen und andere Clanstreitigkeiten, da diese in seinen Augen nur von entweder unüberlegten oder schlicht dämlichen Katzen ausgeführt werden.

Vorlieben;.. Schattenpelz ist gesellig. Er jagt und rennt gern und isst am liebsten Wühlmäuse und Vögel. Schattenpelz genießt das Clanleben, lacht gern und macht viele Scherze mit. Außerdem hat er ein Faible für hübsche Kätzinnen.
Schattenpelz ist eine Blattfallkatze; er findet zwar Regen ganz furchtbar, liebt aber Wind und STurm.

{Vergangenheit}

Vergangenheit;.. Von Schattenpelz kann man nicht gerade behaupten, dass er eine leichte Kindheit hatte. Seine Mutter starb bei seiner Geburt an einem unbekannten, heftigen Fieber unter grausamen Schmerzensschreien. Seine Geschwister überlebten die Geburt ebenfalls nicht. Schattenpelz wurde von den Ältesten aufgezogen, da der DonnerClan zu dieser Zeit keine Königinnen hatte. Aber hier ernährte er sich ausschließlich von vorgekautem Fleisch und Wasser und wurde mit drei MOnden schwer krank. Das völlig unterernährte weil nicht mit den nötigen Nährstoffen und Muttermilch versorgte Junge bekam Durchfall und hohes Fieber, und der Clan dachte, Schattenjunges würde sterben. Ein paar Tage sah es auch ganz danach aus, aber der SternenClan erbarmte sich seiner und nach einem halben Mond mit kaum Schlaf, Schmerzen, Schweißausbrüchen und Fieber begann Schattenjunges, sich zu erholen. 
Er wurde schnell kräftig, stark und völlig unterbeschäftigt, und der gesamte Ältestenbau war froh, den unglaublich zappeligen Jungkater loszuwerden. 
Schattenpfote wurde Schüler. Sein Mentor, ein älterer Krieger namens Dunkelherz, kümmerte sich überraschend freundlich, geduldig und ermutigend um ihn, und nach kürzester Zeit verband die Beiden ein starkes Band. Schattenpfote war ein guter Schüler. Er war kräftig, klug und lernte sehr schnell. Nach der gegebenen Zeit wurde er zu Schattenpelz, einem jungen, eifrigen Krieger. Ein Blattwechsel verging, und er bekam seinen Platz im Clan, jagte und rannte mit dem Clan. 
Und dann, in der letzten Blattleere, erfasste der Grüne Husten das Lager stärker als sonst. Fast alle Katzen wurden krank, und auch der urgesunde Schattenpelz lag einige Tage wieder im Fieber. Doch er wurde schnell wieder gesund. Dunkelherz war ebenfalls erkrankt, erholte sich ebenfalls, blieb aber schwach, da er schon älter war. Die beiden Krieger waren auf Jagd, als ein entlaufener Hund sie überraschte und jagte. Die beiden befanden sich auf einer freuen Wiese, sodass sie nicht auf einen Baum flüchten konnten. 
Plötzlich mussten sie halten, da sie am Fluss standen. Dunkelherz rief Schattenpelz zu, dieser solle sich retten, Schattenpelz weigerte sich. Da sah ihm sein ehemaliger Mentor tief in die Augen und knurrte: Ich bin dein Vater, Schattenpelz, und ich befehle dir als dein ehemaliger Mentor, mich hier meine Pflicht tun zu lassen! 
Halb blind vor Schock und Leid gehorchte Schattenpelz, rannte davon und hörte die leiser werdenden Schreie des Hundes und seines Mentors, der sein Vater gewesen war. 
Schattenpelz hat dieses Erlebnis nie überwunden. Er hat es tief in sich eingegraben und redet nicht darüber (natürlich weiß der Clan, was damals geschah). 
Schattenpelz ist erst langsam wieder zu dem freundlichen, offenen Krieger geworden, der er war. 

Zusammenfassung;.. wächst ohne Eltern & Geschwister auf // wird von den Ältesten aufgezogen // bekommt Dunkelherz als Mentor // Dunkelherz (sein Vater) opfert sich für ihn // 

Geburtsort;.. Tja. Wenn ich aus dem DonnerClan komme, wo bin ich da wohl geboren? Richtiiiig, in der KInderstube!

{Familie}

Mutter;.. Lichtfleck, eine hübsche hellbeige Kätzin. Starb an schwerem Fieber.

Vater;.. Dunkelherz, großer schwarzer Kater, opferte sich für Schattenpelz (wurde von einem HUnd umgebracht)

Geschwister;..//

Gefährten;.. demnächst: Blattsprenkel
 
Ausbildung;.. Schattenpelz' Mentor hieß Dunkelherz. Er war ein großer schwarzer Kater, von dem sich später herausstellte, dass er Schattenpelz' Vater war. 
Schattenpelz und Dunkelherz verstanden sich sehr gut; Dunkelherz lehrte freundlich, aber bestimmt, und Schattenpelz mochte seinen Mentor und gab sich entsprechend MÜhe.
Dunkelherz opferte sich für Schattenpelz und gestand ihm erst zu diesem Zeitpunkt, dass er, Dunkelherz, Schattenpelz' Vater war. 

Schattenpelz hatte noch keinen Schüler.

steckbrief by me



Zuletzt von Mondschatten am Mi 11 Dez - 14:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schattenpelz   Mi 11 Dez - 14:34

fertig
Nach oben Nach unten
Plätscherpfote

avatar

Anzahl der Beiträge : 1071
Anmeldedatum : 22.07.12

BeitragThema: Re: Schattenpelz   Mi 11 Dez - 14:56

Gut:)
Angenommen.

______________________________________

Donner Clan:
 

Wind Clan:
 
Nach oben Nach unten
http://warriorscatsclan.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schattenpelz   

Nach oben Nach unten
 
Schattenpelz
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Clans :: Veraltete Steckbriefe-
Gehe zu: